Gewalt gegen Frauen beginnt im Kopf. Geschlechterstereotypen bestimmen, wie mit Frauen u16-days-in-swissmgegangen wird. Sie sind mitverantwortlich für Alltagssexismus, für strukturelle, körperliche und psychische Gewalt. Sie beeinflussen wie wir uns verhalten und unser Umfeld wahrnehmen, ohne dass wir uns dessen immer bewusst sind. Sie prägen Darstellungen und die Gestaltung des öffentlichen und privaten Raums. Geschlechtsspezifische Rollenbilder wirken auf unsere Beziehungen und unser soziales Umfeld ein.

Hier finden sie weitere Informationen und den aktuellen Veranstaltungskalender zu der Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“

http://www.16tage.ch/index.php