World Council of Churches WCC

Jeden Donnerstag schwarz tragen: Die Kampagne ist einfach, aber tiefgreifend und lädt zum Mitmachen ein. Tragen Sie – vielleicht zusätzlich – einen Pin, mit dem Sie erklären, dass Sie Teil der globalen Bewegung sind, die sich Haltungen und Praktiken widersetzt, die Vergewaltigung und Gewalt billigen. Zeigen Sie Ihren Respekt gegenüber Frauen, die Gewalt unverwüstlich ins Gesicht sehen. Ermutigen Sie andere dazu, mitzumachen.

Die Farbe Schwarz wurde oft zu Traueranlässen oder mit negativen rassischen Konnotationen verwendet. In dieser Kampagne soll schwarz den Widerstand und das Durchhaltevermögen darstellen.

Was ist die Kampagne Donnerstag in Schwarz?

Die Kampagne entstand während der Dekade «Kirchen in Solidarität mit den Frauen» (1988-1998) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), in der auf Vergewaltigung als Kriegswaffe, Missbrauch und viele andere Tragödien, die solcher Gewalt entwachsen, aufmerksam gemacht wurde. Gleichzeitig wurden die Widerstandskraft von Frauen, ihre Handlungsmacht und ihre Anstrengungen, sich gegen Gewalt zu wehren, sichtbar.

Die Kampagne wurde inspiriert von:

– Den Müttern des Platzes der Mairevolution in Buenos Aires, Argentinien, die während der gewaltsamen Militärdiktatur donnerstags am Platz der Mairevolution gegen das Verschwinden ihrer Kinder protestierten.

– Den Frauen in Schwarz in Israel und Palästina, die bis heute gegen Krieg und Gewalt protestieren.

– Den Frauen in Ruanda und Bosnien, die während des Genozids gegen Vergewaltigung als Kriegswaffe protestierten.

– Die Black Sash Bewegung in Südafrika, die gegen die Apartheid und deren Gewalt gegen Schwarze protestierte.

Diese globale ökumenische Kampagne wurde von vielen der 348 Mitgliedskirchen des ÖRK aufgegriffen, sowie von Nationalversammlungen, ökumenischen und interreligiösen Partnern, akademischen Einrichtungen, Studierendenorganisationen und anderen Akteuren.

Schliessen Sie sich dieser Bewegung von Menschen und Organisationen an, die für Individuen, Gemeinden und nationale und internationale Politikforen eine positive Veränderung bewirken kann.

Donnerstag in Schwarz-Pins gibt es auf Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Schwedisch und Swahili.

Teilen Sie Ihre Fotos von der Donnerstag in Schwarz-Kampagne auf Twitter, Facebook und Instagram mit den Hashtags #ThursdaysinBlack und #WCC

Für mehr Informationen dazu, wie Sie sich an der Kampagne beteiligen können oder Pins bestellen können, wenden Sie sich an: media@wcc-coe.org.

www.oikoumene.org/en/what-we-do/Thursdays-in-Black