Am 10. Dezember ist Tag der Menschenrechte. Wir denken an all jene, die unterdrückt werden und ihre Rechte nicht wahrnehmen können! Zum Beispiel in Nigeria: Tausende Menschen leiden unter dem Terror von Boko Haram und dessen Folgen. Wir solidarisieren uns mit ihnen und finden, dass Bilder mehr als tausend Worte sagen. Deshalb haben wir mit zahlreichen Menschen ein sichtbares Hoffnungszeichen vor dem Basler Münster gesetzt.

Mission 21