Die Themen Menschenhandel und Arbeitsmigration werden in Indonfoto yakarta blogesien und in Südostasien heiss diskutiert. Diesmal lud die PGI ((Reformierter Kirchenbund in Indonesien ) alle wichtigen Akteure zu einem dreitägigen Treffen nach Jakarta ein. Am Treffen nahmen neben Kirchenvertreterinnen aus den verschiedensten Landesteilen, NGO-Aktivistinnen und Regierungsvertreter teil. Zudem berichteten indonesische Migrantinnen von ihren persönlichen Erfahrungen als Hausangestellte in Singapur – von der Rekrutierung über den Arbeitsalltag bis hin zu ihrer Rückkehr nach Indonesien. Die Referentinnen überzeugten mit einem profunden Wissen  – sowohl über die Ursachen der Migration als auch über die Herausforderungen und Risiken, mit denen die Migrantinnen im In- und Ausland konfrontiert sind. Obwohl bereits einige Initiativen und Unterstützungsstrukturen für Migrantinnen bestehen, sind sich alle einig, dass ein verstärktes gemeinsames Engagement von allen Akteuren dringend nötig ist. Dazu gehören nicht zuletzt Sensibilisierungs- und Aufklärungsarbeit inn- und ausserhalb der Kirchen, sowie advocacy auf allen Ebenen.